Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nun doch große Impfzentren in Thüringen geplant

21.01.2021 - Für die Corona-Schutzimpfung plant Thüringen den Aufbau vier zusätzlicher großer Impfzentren. Sie sollen in Betrieb gehen, wenn deutlich mehr Impfstoff zur Verfügung steht und somit mehr Menschen immunisiert werden könnten, wie das Gesundheitsministerium und die Kassenärztliche Vereinigung (KV) am Donnerstag auf Anfrage mitteilten. Vorgesehen seien sie für jüngere und mobile Menschen, die auch zu einer längeren Anfahrt in der Lage seien, sagte der KV-Impfkoordinator Jörg Mertz.

  • Ein Hinweisschild mit der Aufschrift «Impfzentrum». Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Hinweisschild mit der Aufschrift «Impfzentrum». Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Anders als andere Bundesländer hat das ländlich geprägte Thüringen die Impfkampagne nicht in großen Zentren wie Messe- oder Konzerthallen begonnen, sondern ein flächendeckendes Netz aus rund 30 kleineren Anlaufstellen aufgebaut. Von denen sind zunächst 14 in Betrieb gegangen. Dort werden zunächst vor allem über 80-Jährige geimpft.

In welchen Orten die weiteren Zentren eingerichtet werden, steht noch nicht fest. «Wir warten dazu noch auf eine Empfehlung des Infrastrukturministeriums, wo das am sinnvollsten wäre», sagte Mertz. «Danach gehen wir an die Krisenstäbe vor Ort.» Laut Gesundheitsministerium soll ein Zentrum voraussichtlich in Erfurt eingerichtet werden. Die Landeshauptstadt ist bereits Standort von zwei Impfstellen.

Dem Ministerium zufolge hängen die Planungen für größere Zentren auch damit zusammen, dass der derzeit verfügbare Impfstoff wegen der erforderlichen Tiefkühlmöglichkeiten nicht in Hausarztpraxen zum Einsatz kommen könne. Die CDU-Landtagsfraktion bezeichnete die Entscheidung für zusätzliche große Zentren in einer Mitteilung als «längst überfällig».

In Thüringen haben seit dem Impfstart Ende Dezember bislang 32 370 Menschen eine Corona-Schutzimpfung erhalten, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte. Das entspricht 1,5 Prozent der Bevölkerung, Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner. Über die Planungen zu großen Impfzentren hatte zuvor die «Thüringer Allgemeine» (Donnerstag) berichtet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren