Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei will im Burgenlandkreis verstärkt kontrollieren

26.01.2021 - Die Polizei im Burgenlandkreis will mit dem Inkrafttreten der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen am Dienstag verstärkt deren Einhaltung kontrollieren. In welchem Umfang Kontrollen geplant sind, ließ ein Sprecher der Polizeidirektion im Burgenlandkreis am Dienstag allerdings offen.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Burgenlandkreis weist die bundesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz auf. Nach Daten des Kreises lag sie am Dienstag bei 405 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Um das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen, sollen nun Ausgangsbeschränkungen zwischen 21 und 6 Uhr gelten.

Durch sie ist unter anderem das Spazieren oder Sport an der frischen Luft in diesem Zeitraum verboten. Ausnahmen gelten zum Beispiel für den Arbeitsweg, die Pflege von unterstützungsbedürftigen Personen und das Gassi-Gehen mit dem Hund. Um sicherzugehen, dass die Leute sich vor 21.00 Uhr wieder zu Hause einfinden, sollen die Supermärkte ab Dienstag bereits um 20.30 Uhr schließen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren