Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Preise für Hausverwaltung in Thüringen gestiegen

18.11.2019 - Erfurt (dpa/th) - Thüringer Haus- und Wohnungseigentümer müssen für die Verwaltung ihrer Immobilien durch Dienstleister tiefer in die Tasche greifen. Die Hausverwaltung durch ein Unternehmen koste heute etwa 20 Euro netto pro Wohneinheit und Monat, teilte der Immobilienverband Deutschlands (IVD) mit. Vor fünf Jahren seien es noch etwa 17 Euro gewesen. Das entspricht einer Steigerung von 17,6 Prozent.

  • Ein an den «WorldSkills Leipzig 2013» teilnehmender Maurer arbeitet auf dem Messegelände. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein an den «WorldSkills Leipzig 2013» teilnehmender Maurer arbeitet auf dem Messegelände. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Problem für die Hausverwaltungen sei inzwischen, geeignete Handwerker für Arbeiten an Immobilien zu finden. Häufig müssten sie lange auf die Erledigung von Aufträgen warten und die Preise seien oft höher als erwartet, sagte der Thüringer Vertreter im Immobilienverband Deutschlands (IVD), Jörg Wanke, der Deutschen Presse-Agentur.

Zum Vergleich: Die mittlere Miete für eine Referenzwohnung in Thüringen ist laut Wohnungsmarktbericht von 2008 bis Mitte 2018 um rund zehn Prozent gestiegen.

Im IVD sind etwa 450 Makler und Hausverwalter aus Thüringen organisiert; bundesweit hat der Verband etwa 6000 Mitglieder. Für das Jahr 2017 wies die Wohnungsstatistik landesweit rund 1,181 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden aus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren