Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rad statt Auto, Gemüse statt Fleisch: Fastenaufrufe

25.02.2020 - Sömmerda/Erfurt (dpa/th) - Zum Beginn der Fastenzeit haben Kirchen und andere Organisationen auch in Thüringen zu mehr klimafreundlicherem Verhalten aufgerufen. Häufiger aufs Fahrrad oder die Bahn umzusteigen, dazu riet etwa die Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) am Dienstag in Sömmerda. Mit dem Verein Bus und Bahn Thüringen wollen sie dazu animieren, von Aschermittwoch bis zum Karsamstag (11. April) öfter das Auto stehen zu lassen.

  • Eine Fahrradfahrerin. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Fahrradfahrerin. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Mein Arbeitsweg ist ein anderer, wenn ich mit dem Rad zum Bahnhof rolle, mit dem Buch in der Hand oder Musik im Ohr im Zug sitze oder einfach vor mich hindöse, was ich im Auto sicher nicht tun sollte», sagte EKM-Gemeindedezernent Christian Fuhrmann. Verschiedene Bus- und Bahnunternehmen, Landkreise und Städte sowie andere Firmen und Verbände unterstützen die Aktion und bieten etwa vergünstigte Tickets an, die das Umsteigen attraktiver machen sollen.

Auch die Jugendorganisation des Naturschutzverbands BUND in Thüringen rief dazu auf, bis Ostern einen umweltfreundlicheren Lebensstil zu pflegen. So könnte etwa auf den Kauf von Waren mit viel Plastikverpackung und von Fleisch verzichtet werden, auch um Treibhausgasemissionen einzusparen. «Bereits mit einer vegetarischen Lebensweise kann jeder von uns bis zu 400 Kilogramm CO2 im Jahr einsparen», sagte Max Sommerfeld, der Koordinator der BUNDjugend in Thüringen.

Einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit zufolge haben 44 Prozent der Bundesbürger nach eigenen Angaben schon öfter für mehrere Wochen auf ein bestimmtes Genussmittel oder Konsumgut verzichtet. Dabei geht es oft darum, keine Süßigkeiten, Alkohol oder auch Fleisch zu sich zu nehmen. Die Mehrzahl übt sich demnach der Gesundheit wegen im Verzicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren