Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ramelow begrüßt Bund-Länder-Einigung zu Flüchtlingskosten

06.06.2019 - Erfurt (dpa/th) - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Einigung zwischen Bund und Ländern zu den Flüchtlingskosten begrüßt. «Ich werde dem Kabinett empfehlen, der Einigung zuzustimmen», sagte der Linke-Politiker der «Thüringer Allgemeinen» (Freitag). «Diese Einigung ist gerade für die Kommunen von entscheidender Bedeutung».

  • Bodo Ramelow. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bodo Ramelow. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach monatelangem Streit hatten sich Bund und Länder am Donnerstag über die Aufteilung der Flüchtlingskosten geeinigt. Der Bund wird die Länder demnach auch in den kommenden beiden Jahren unterstützen. Nach den Worten des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) wird sich der Bund im kommenden Jahr mit 3,35 Milliarden Euro beteiligen, 2021 dann mit 3,15 Milliarden. Derzeit gibt der Bund 4,7 Milliarden Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren