Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rennsteiglauf lockt Starter aus 27 Ländern

17.05.2018 - Erfurt (dpa/th) - Die 46. Auflage des GutsMuths-Rennsteiglaufs am 26. Mai lockt Ausdauerläufer aus 27 Ländern an. Die Organisatoren des größten europäischen Crosslaufs rechnen mit über 18 000 Meldungen. Bis Donnerstag hatten insgesamt 16 648 Läufer und Wanderer genannt. Das gab der Rennsteiglauf-Verein in einer Pressekonferenz zehn Tage vor dem Lauftag bekannt. Erfahrungsgemäß kommen bis zu 1800 Nachmeldungen dazu. Damit liegen die Meldezahlen auf dem Niveau der vergangenen Jahre.

  • Teilnehmer eines GutsMuths-Rennsteiglaufs. Foto: Stefan Thomas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Teilnehmer eines GutsMuths-Rennsteiglaufs. Foto: Stefan Thomas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Gesamt-Nennungszahl sind 2040 Starter für den 73,9 Kilometer langen Supermarathon von Eisenach in den gemeinsamen Zielort Schmiedefeld, 3306 Läufer auf der Marathon-Strecke vom Startort Neuhaus am Rennweg sowie 7888 Teilnehmer des den Halbmarathons über 21,2 km von Oberhof aus enthalten.

Unter den Rennsteigläufern sind auch in diesem Jahr wieder viele «Stammgäste». 43 Teilnehmer werden ihren 35. Rennsteiglauf bestreiten und 22 Traditions-Läufer sind sogar schon das 40. Mal dabei.

Die meisten ausländischen Läufer aus Europa, Amerika und Asien kommen mit derzeit exakt 100 aus der Schweiz vor Österreich (60) und Italien (57). Traditionell stellt Thüringen das größte Kontingent. Aus dem Freistaat haben bisher 6483 Teilnehmern gemeldet. Es folgen Sachsen (2352), Bayern (1084), Brandenburg (1059) und Berlin (1014). Am schwächsten vertreten unter allen deutschen Bundesländern ist Bremen (30).