Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD: Kinder bei Corona-Maßnahmen zu wenig einbezogen

18.09.2020 - Bei der Eindämmung der Corona-Pandemie sind nach Einschätzung des SPD-Landtagsabgeordneten Denny Möller Kinder und ihre Belange zu wenig berücksichtigt worden. «Gerade Kinder haben in diesem Jahr die coronabedingten Einschränkungen besonders zu spüren bekommen», betonte der Fraktionssprecher für Kinder und Jugend mit Blick auf den Weltkindertag am Sonntag. «Viele Maßnahmen wurden über ihre Köpfe hinweg und ohne ihre Einbeziehung oder die von Expertinnen und Experten für Kindeswohl getroffen.» Ziel müsse sein, den Schutz der Kinder, deren soziale Sicherheit und ihre Mitbestimmungsrechte zu stärken.

  • Der Schatten eines Vaters mit seinen Kindern. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schatten eines Vaters mit seinen Kindern. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ebenso wie die Grünen-Fraktionschefin Astrid Rothe-Beinlich bekräftigte Möller die Forderung, Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen. Rothe-Beinlich betonte, die Rechte und der Schutz von Kindern müssten höchste gesellschaftliche Priorität haben. Auch Linke-Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow mahnte, Kinder bräuchten mehr Unterstützung und die Anerkennung der Gesellschaft. «Sie müssen ihr Leben selbstbestimmt und selbst wirksam gestalten können.» Ihre Fraktion wolle sich daher für stetige Verbesserungen in Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen einsetzen. Im Fokus stünden dabei Qualitätsverbesserungen und beitragsfreie Bildung.

Der 20. September als Weltkindertag ist seit 2019 gesetzlicher Feiertag in Thüringen. Doch fällt er dieses Jahr auf einen Sonntag.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren