Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Säugling missbraucht: Mann soll in psychiatrische Klinik

02.07.2020 - Wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in Tateinheit mit Misshandlung Schutzbefohlener hat das Landgericht Meiningen einen Mann zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Zudem ordnete das Gericht die Unterbringung des 25-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus an, wie es am Donnerstag nach dem Urteil aus dem Gericht hieß.

  • Die Statue der Justitia . Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Statue der Justitia . Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Angeklagt war der Mann, weil er Ende vergangenen Jahres die damals nur wenige Wochen alte Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin so schwer misshandelt haben soll, dass der rechte Unterarm des Säuglings brach. Zudem soll er sich in der Wohnung, in der er mit der Kindesmutter im Landkreis Schmalkalden-Meiningen lebte, zwei Mal sexuell an dem Baby vergangen haben. Ermittlungen waren in der Sache aufgenommen worden, als bei der Behandlung des Kindes wegen des Armbruchs im Krankenhaus weitere Verletzungen festgestellt worden waren.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren