Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schneefall führt zu Behinderungen: Lkw stehen quer

26.01.2021 - Zum Teil hat es in Thüringen ergiebig geschneit. Nicht nur auf den Autobahnen war zeitweise Geduld gefragt. Andernorts ging es nur noch mit Schneeketten weiter.

  • Schneefiguren stehen auf einem Wiesenstück. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schneefiguren stehen auf einem Wiesenstück. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Teilweise ergiebiger Schneefall hat am Dienstag auf den Straßen Thüringens zu Unfällen und Behinderungen durch quer stehende Lkw geführt. Bei Gebesee im Landkreis Sömmerda kippte ein Sattelzug auf der Bundesstraße 4 um, nachdem der Fahrer auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, wie die Polizei mitteilte. Der 35-jährige Fahrer blieb den Angaben zufolge unverletzt. Der Sachschaden wurde auf etwa 100 000 Euro geschätzt. Die Bergung des mit Sanitärartikeln beladenen Lkw gestaltete sich laut Polizei schwierig. Die B 4 war vorübergehend halbseitig gesperrt.

Auf der Autobahn 4 geriet am frühen Morgen zwischen Eisenach-West und Herleshausen in Richtung Frankfurt ein Lkw außer Kontrolle, prallte in die Mittelleitplanke und blieb dann quer auf der Fahrbahn stehen. Ein weiterer Lkw-Fahrer konnte anhalten, ein dritter Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und kollidierte mit dem stehenden Sattelzug. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. Der Sachschaden belief sich auf rund 30 000 Euro. Gut zwei Stunden nach den Unfällen konnte eine Fahrspur für den Verkehr auf der A 4 in Richtung Frankfurt wieder frei gegeben werden.

Auch auf weiteren Straßen behinderten quer stehende Lkw den Verkehr. Betroffen waren unter anderem die A 4 von Erfurt in Richtung Chemnitz zwischen Jena-Göschwitz und Stadtroda, die A 9 in Richtung Nürnberg zwischen Hermsdorf-Süd und Lederhose, wo gleich mehrere querstehende Lkw die Fahrbahn blockierten. Auf der A 71 von Sangerhausen in Richtung Erfurt gab es nach einem Unfall zwischen Erfurt-Gispersleben und Erfurt-Bindersleben Behinderungen durch die Bergungsarbeiten. Die Bundesstraße 281 war zwischen Saargrund und Neuhaus am Rennweg für Lkw in beiden Richtungen gesperrt. Wegen Schneeglätte standen auch dort Lkw quer. Weiterfahren durften nur Fahrzeuge mit Schneeketten oder Allradfahrzeuge mit Winterreifen.

Unterdessen meldeten die Wintersportgebiete des Thüringer Waldes Schneehöhen von bis zu 70 Zentimeter. Wegen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie stehen dort aber alle Skilifte still. Nach Angaben des Regionalverbundes Thüringer Wald sind zwar teilweise Loipen gespurt und Rodelhänge präpariert. Allerdings sind die Thüringer gehalten, sich lediglich in einem Radius von 15 Kilometern zu ihrem Wohnort zu bewegen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren