Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwammspinner-Raupen in Gera beginnen sich zu verpuppen

26.06.2019 - Gera (dpa/th) - Aufatmen in Gera-Liebschwitz: Die Schwammspinner-Raupen beginnen, sich zu verpuppen. «Die suchen sich jetzt ungestörte Ecken, in Spalten, Ritzen oder an Hauswänden», sagte Konrad Nickschick, Fachdienstleiter Umwelt der Stadt, am Mittwoch. «Die Raupen sind dabei, sehr stark zurückzugehen.» Seit mehr als drei Wochen hatten die Anwohner gegen die schwarzbraunen Raupen gekämpft, die massenhaft Gärten und Hauswände befallen hatten. Vereinzelt waren sie auch in anderen Ortsteilen der Stadt zu sehen.

  • Die Raupe des Schwammspinners (Lymantria dispar) auf einem Blatt der Roteiche. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Raupe des Schwammspinners (Lymantria dispar) auf einem Blatt der Roteiche. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nicht nur in Gera, auch in anderen Teilen Thüringens gab es in den vergangenen Wochen viele Schwammspinner-Raupen. «Es ist schon abzusehen, dass im Verhältnis zu den Vorjahren deutlich mehr Eichenbestände in Thüringen betroffen sind», sagte eine Sprecherin des Thüringer Landwirtschaftsministeriums. Betroffen seien neben Gera die Gegend um Heldburg im Süden sowie der Raum Sondershausen im Norden.

Nicht nur in Thüringen, auch in Teilen Bayerns und Sachsens hatten die Tiere die Nerven von Anwohnern und Waldarbeitern strapaziert. Nickschick sagte, er habe sich unter anderem mit der mittelfränkischen Stadt Gunzenhausen ausgetauscht, wo der Befall ebenfalls besonders stark war. Der Umweltexperte rechnete damit, dass die Falter in etwa vier bis sechs Wochen schlüpfen. Im Herbst will die Stadt dann prüfen, wie viele gesunde Eier sie gelegt haben und wie weiter vorgegangen wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren