Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schweinsburg als Präsidentin des Landkreistags wiedergewählt

11.12.2019 - Erfurt (dpa/th) - Die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg steht weiter an der Spitze des Thüringer Landkreistags. Die 60 Jahre alte CDU-Kommunalpolitikerin wurde am Mittwoch in Erfurt bei der Versammlung der 17 Landkreise mit drei Gegenstimmen im Amt bestätigt. Schweinsburg ist bereits seit 2012 Präsidentin des kommunalen Spitzenverbandes. Als Vizepräsidentin wurde die SPD-Landrätin des Kyffhäuserkreises, Antje Hochwind-Schneider, wiedergewählt. Der Verband könne sich mit dieser Frauenquote an der Spitze sehen lassen, sagte Schweinsburg.

  • Martina Schweinsburg (CDU), Präsidentin des Landkreistages, schaut in die Kamera. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Martina Schweinsburg (CDU), Präsidentin des Landkreistages, schaut in die Kamera. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dem Präsidium gehören nach der Wahl außerdem der Landrat von Hildburghausen, Thomas Müller (CDU), des Wartburgkreises, Reinhard Krebs (CDU), sowie der Landrat von Saalfeld-Rudolstadt, Marko Wolfram (SPD), an.

Schweinsburg bekräftigte die Forderung der Landkreise nach zusätzlich 125 Millionen Euro im kommenden Jahr vom Land für Investitionen. Damit könnte der Sanierungsbedarf bei Schule, Kitas oder Straßen verringert werden. Schweinsburg verlangt zudem, dass in der Landesverfassung festgeschrieben wird, dass die Kommunen für die Übertragung zusätzlicher Aufgaben vom Land gerecht bezahlt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren