Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Skeleton-Weltmeister Grotheer sieht Vorteil in WM-Verlegung

26.09.2020 - Durch die Verlegung der Skeleton-WM von Lake Placid nach Altenberg sieht Christopher Grotheer seine Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung gestiegen. Der 28-Jährige vom BRC Thüringen hatte auf der Bahn in Sachsen im Februar beim deutschen Dreifach-Triumph gesiegt. «Motiviert bin ich sowieso. Aber in Altenberg steigen meine Chancen sicher noch einmal. Aber es wird kein Selbstläufer, deswegen muss ich weiter arbeiten, um noch einen Schritt nach vorn zu machen», sagte Grotheer der «Thüringer Allgemeinen». Die Bob- und Skeleton-WM war wegen der Coronavirus-Pandemie Mitte September vom Weltverband verlegt worden.

  • Christopher Grotheer. Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christopher Grotheer. Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als Weltmeister ist der Polizist für die ersten drei Rennen der Saison gesetzt. Grotheer will deshalb Material testen und den Schlitten wechseln. «Der Schlitten von Olympia 2018 läuft nicht auf allen Bahnen gleich gut. Zum Beispiel in Pyeongchang oder Königssee mit engeren Kurvenradien. Ich brauche also Alternativen. Vor allem Richtung Olympia, wo wir die Bahn ja noch nicht kennen», sagte der Weltmeister. Seine Startleistungen hätten bereits das Niveau der WM. Da wolle er bis zum Saisonstart noch eine Steigerung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren