Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Software-Unternehmen Intershop legt Geschäftszahlen vor

25.07.2019 - Jena (dpa/th) - Der Vorstand des Jenaer Software-Unternehmens Intershop bilanziert heute in Jena das erste Halbjahr. Die Geschäftszahlen werden zeigen, ob der Spezialist für Programme für den Internethandel seine Verluste verringern kann. Intershop war mit roten Zahlen in das Geschäftsjahr 2019 gestartet. Im ersten Quartal 2019 hatte das börsennotierte Unternehmen ein negatives Betriebsergebnis (Ebit) von 2,1 Millionen Euro verbucht. Im Vorjahreszeitraum lag das Minus nur bei 700 000 Euro.

  • Blick über Jena mit dem Jentower mit dem Schriftzug intershop. Foto: Peter Endig/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick über Jena mit dem Jentower mit dem Schriftzug intershop. Foto: Peter Endig/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Intershop hat sein Geschäft auf Cloudlösungen umgestellt. Kunden müssen damit keine Software-Lizenzen kaufen, sondern zahlen nur noch für die Nutzung der Programme für die Handelsplattformen. Dadurch soll sich der Umsatz kontinuierlicher als in der Vergangenheit entwickeln.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren