Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spendenkonto für Betroffene von tödlichem Schulbusunfall

28.01.2020 - Bad Salzungen/Berka/Hainich (dpa/th) - Zur Unterstützung der Opfer des schweren Schulbusunfalls mit zwei toten und mehreren verletzten Kindern hat das Landratsamt Wartburg ein Spendenkonto eingerichtet. Die Anteilnahme für die betroffenen Familien aus Bischofroda, wo die zwei beim Unglück gestorbenen Kinder lebten, sei groß. Deshalb sei die Entscheidung zu dem Schritt gefallen, hieß es in einer Mitteilung des Landratsamts am Dienstag. Landrat Reinhard Krebs betonte aber: «Kein Geld der Welt kann die Trauer um geliebte Menschen lindern.» Zuvor hatte die «Thüringische Landeszeitung» am Dienstag berichtet.

  • Kerzen und Blumen sind an der Unfallstelle zu sehen, an der ein Schulbus verunglückt ist. Foto: WichmannTV/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kerzen und Blumen sind an der Unfallstelle zu sehen, an der ein Schulbus verunglückt ist. Foto: WichmannTV/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Donnerstagmorgen war ein Bus mit 23 Kindern auf dem Weg von Eisenach zur Grundschule in Berka vor dem Hainich von einer eisglatten Straße in einen Graben gerutscht. Ein Mädchen und ein Junge im Alter von acht Jahren starben. Weitere Kinder wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Zumindest die 19 leichtverletzten Kinder haben inzwischen die Krankenhäuser verlassen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Im Falle der zwei schwer verletzten Schüler konnte der Sprecher keine Auskunft geben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren