Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Studiengang Jüdische Soziale Arbeit startet

18.11.2019 - Erfurt/Heidelberg (dpa/th) - Ein neues Studienprogramm soll jüdische Gemeindemitglieder in Deutschland für die Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen, in Jugendverbänden oder Bildungsinstitutionen ausbilden. Das berufsbegleitende Studium startete am Montag mit 30 Studierenden an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg, wie der Zentralrat der Juden mitteilte. Kooperationspartner ist die Fachhochschule Erfurt, wo die Studierenden nach sieben Semestern mit einem Bachelor in Sozialer Arbeit abschließen können. Die Kosten des Studienprogramms trägt der Zentralrat der Juden.

  • Ein Schild mit der Aufschrift «Hochschule für Jüdische Studien» hängt am Eingang der Hochschule. Foto: Uwe Anspach/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild mit der Aufschrift «Hochschule für Jüdische Studien» hängt am Eingang der Hochschule. Foto: Uwe Anspach/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren