Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Suhler Volleyballerinnen mit wenig Chancen in Schwerin

10.03.2020 - Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl verkaufen sich beim deutschen Rekordmeister Schweriner SC zwar teuer, müssen am Ende aber wieder eine Niederlage einstecken. Zehn Tage nach ihrem zweiten Saisonsieg, dem 3:1-Erfolg gegen Aachen, erwiesen sich die Spielerinnen von Schwerins Trainer Felix Kosloweski am Dienstagabend als spielerisch eindeutig überlegen. Nach 68 Minuten stand vor 1690 Zuschauern in der Palmberg-Arena das 0:3 (16:25, 15:24, 23:25) fest. Das Team von Suhls Coach Mateusz Zarczynski bleibt damit vor dem Thüringen-Derby am kommenden Samstag bei Schwarz-Weiß Erfurt auf dem letzten Tabellenplatz.

  • Eine Volleyballerin in Aktion. Foto: Laurent Dubrule/epa/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Volleyballerin in Aktion. Foto: Laurent Dubrule/epa/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren