Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Taubert unterstützt Neuregelung bei Grundsteuer

17.06.2019 - Erfurt/Berlin (dpa/th) - Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) bewertet die Entscheidung zur Grundsteuerreform positiv. Die SPD habe den Gemeinden diese wichtige Einnahmequelle erhalten, erklärte Taubert am Montag in Erfurt. Auf die Finanzverwaltung käme nach Abschluss der Gesetzgebung viel Arbeit zu. «Innerhalb von fünf Jahren müssen wir jedes Grundstück in Thüringen bewertet haben.»

  • Heike Taubert (SPD), Thüringens Finanzministerin, spricht bei einer Sitzung des Thüringer Landtages. Foto: Bodo Schackow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Heike Taubert (SPD), Thüringens Finanzministerin, spricht bei einer Sitzung des Thüringer Landtages. Foto: Bodo Schackow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Koalitionsspitzen von Union und SPD haben sich in der Nacht zu Montag nach monatelangem Streit auf eine Reform der Grundsteuer geeinigt, die auch Spielraum für die Länder bietet.

Die Grundsteuer ist eine Steuer auf den Besitz von Grundstücken und Gebäuden. Anders als die Grunderwerbssteuer wird sie jedes Jahr fällig. Wie viel man zahlt, ist abhängig vom Wohnort, dem Grundstück und dem Gebäude darauf. Den Wert der Immobilie berechnen die Finanzämter bisher auf Grundlage völlig veralteter Zahlen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren