Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

22-Jähriger wegen Terrorpropaganda verurteilt

14.01.2019 - Gera (dpa/th) - Wegen Terrorpropaganda für den Islamischen Staat und des Aufrufs zum Mord an Juden hat das Landgericht Gera einen 22 Jahre alten Mann zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Dauer der Bewährungszeit legte das Gericht am Montag auf zwei Jahre fest. Die Staatsanwaltschaft hatte ein Jahr und drei Monate ohne Bewährung verlangt, der Verteidiger des Afghanen hatte für eine Haftstrafe von acht Monaten plädiert. Der Mann sitzt seit Juli 2018 in Untersuchungshaft.

  • Auf einer Richterbank in einem Gerichtssaal liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auf einer Richterbank in einem Gerichtssaal liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren