Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Themenportal für jüdisches Leben geht an den Start

25.02.2021 - Wo spielte sich jüdische Kultur in Thüringen früher ab und an welchen Orten im Freistaat ist sie heute noch lebendig? Darüber soll ein Themenportal im Internet einen Überblick geben. Das «Menora» genannte Projekt soll heute (11.00 Uhr) eröffnet werden. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) kündigte an, bei der digitalen Auftaktveranstaltung dabei zu sein. Auf der Webseite sollen unter anderem 3D-Scans von Gebäuden, aber auch von Gegenständen jüdischer Kultur aufgenommen werden, teilte die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB) in Jena mit. Das Online-Portal ist ein Gemeinschaftsprojekt der jüdischen Landesgemeinde, der ThULB und des Fördervereins für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen.

  • Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Projekt ist Teil des Themenjahrs «900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen», das noch bis Ende September dauert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren