Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Thüringen würdigt mit neuem Feiertag Kinderrechte

20.09.2019 - Erfurt (dpa/th) - Mit einem neuen Feiertag hat Thüringen am Freitag die Rechte und Bedürfnisse von Kindern in den Mittelpunkt gerückt. Erstmals war der Weltkindertag im Freistaat arbeits- und schulfrei. Der Landtag hatte den 20. September zum gesetzlichen Feiertag erklärt. «Damit ist Thüringen wieder einen Schritt kinder- und familienfreundlicher geworden», betonte Familienministerin Heike Werner.

  • Bunte Handabdrücke eines Dreijährigen sind auf einem weißem Blatt Papier zu sehen. Foto: Peter Kneffel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bunte Handabdrücke eines Dreijährigen sind auf einem weißem Blatt Papier zu sehen. Foto: Peter Kneffel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im beruflichen Alltag der Eltern kämen die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen nicht selten zu kurz, erklärte Werner. Dabei hätten gerade sie ein Recht auf die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Gesellschaft. Der Kinderschutzbund in Thüringen sah in dem Feiertag ein Symbol der angebrachten Wertschätzung von Kindern, jungen Menschen und Familien.

Landesweit gab es am Freitag zahlreiche Angebote für Familien. Dazu gehörte unter anderem der erste Thüringer Schlösserkindertag mit Veranstaltungen in zwölf Schlössern.

Der Weltkindertag wird in mehr als 145 Staaten begangen, um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und auf ihre Rechte aufmerksam zu machen. In der DDR wurde der Internationale Kindertag immer am 1. Juni gefeiert - allerdings ohne ein arbeitsfreier Feiertag zu sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren