Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

ThüringenForst warnt vor besonders aktiven Zecken im Sommer

15.07.2019 - Erfurt (dpa/th) - Waldbesucher sollten in diesem Sommer besonders auf Zecken achten. Unter anderem erhöhten milde Winter und aus Südeuropa eingewanderte neue Zeckenarten das Risiko, den Blutsaugern beim Waldausflug zu begegnen. Das teilte die Landesforstanstalt am Montag mit. Damit steige auch die Gefahr, sich eine von den Parasiten übertragene Krankheit einzufangen. Besonders Süd- und Ostthüringer Wälder um Hildburghausen, Sonneberg, Jena, Gera, Greiz und Schleiz gelten laut ThüringenForst als Risikogebiete.

  • Ein Warnschild mit der Aufschrift «Zecken» ist an einer Mauer neben einem Waldgebiet angebracht. Foto: Patrick Pleul/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Warnschild mit der Aufschrift «Zecken» ist an einer Mauer neben einem Waldgebiet angebracht. Foto: Patrick Pleul/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zecken können verschiedene Krankheiten übertragen, auch die gefährliche als Hirnhautentzündung bekannte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Diese kann im Extremfall tödlich verlaufen.

Um den Zecken nicht zum Opfer zu fallen, empfiehlt ThüringenForst, Waldwege nicht zu verlassen und hohen Graswuchs zu meiden. Die Parasiten sitzen etwa auf Grashalmen und Zweigen und warten darauf, dass Wirte - nicht nur Menschen, auch Tiere - dort entlang laufen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren