Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Thüringer SPD sichert Scholz Unterstützung zu

10.08.2020 - Bundesfinanzminister Olaf Scholz will Kanzler werden. Seine SPD-Parteigenossen in Thüringen begrüßen seine Nominierung als Kandidat - und heben die Vorzüge des Politikers hervor.

  • Thüringes Innenminister Georg Maier. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Thüringes Innenminister Georg Maier. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Spitzenpolitiker der Thüringer SPD halten eine Kanzlerkandidatur von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für den richtigen Schritt. «Ich freue mich sehr über die Nominierung von Olaf Scholz. Keine und keiner der in den anderen Parteien gehandelten Personen reicht ihm das Wasser», sagte der SPD-Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee am Montag.

Scholz bringe Führungsstärke sowie nationales und internationales Standing auf die Waagschale. Dieser stehe zudem für eine Balance zwischen sozialer Gerechtigkeit, wirtschaftlicher Vernunft und Nachhaltigkeit für kommende Generationen, betonte Tiefensee, der auch Wirtschaftsminister in Thüringen ist.

Auch Thüringens Innenminister Georg Maier sicherte Scholz seine Unterstützung zu. «Der richtige Kanzler für diese Zeit», schrieb Maier bei Twitter, nachdem bekannt geworden war, dass Präsidium und Vorstand der Bundes-SPD Scholz einstimmig zum Kanzlerkandidaten nominiert hatten. Er freue sich sehr über die Kandidatur von Scholz, schrieb Maier. Dieser sei kompetent, souverän und geerdet und habe als Hamburger Bürgermeister bewiesen, dass er Wahlen gewinnen könne.

Auch für Maier selbst stehen Veränderungen an: Der 53-Jährige will Chef der Thüringer SPD und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten im Wahlkampf zur anstehenden Landtagswahl im April werden. Grünes Licht vom Landesvorstand hat er schon. Eine Entscheidung wird aber erst auf dem Landesparteitag am 26. September fallen, zu dem auch Olaf Scholz erwartet wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren