Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Thüringer Wirtschaftsdelegation reist nach Russland

19.05.2019 - Erfurt (dpa/th) - Thüringen will seine Handelsbeziehungen zu Russland trotz der Wirtschaftssanktionen wach halten. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will an diesem Sonntag in Begleitung von knapp zwei Dutzend Unternehmern nach Moskau reisen. Bei der dreitägigen Tour geht es auch in die russische Republik Tatarstan, mit der Thüringen seit 2013 eine engere Zusammenarbeit unterhält.

  • Wolfgang Tiefensee (SPD), Wirtschaftsminister von Thüringen. Foto: Bodo Schackow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wolfgang Tiefensee (SPD), Wirtschaftsminister von Thüringen. Foto: Bodo Schackow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es geht nach den Worten von Tiefensee um eine «regionale Kooperation auf Augenhöhe». Nach Ministeriumsangaben haben rund 220 Thüringer Firmen Handelsbeziehungen nach Russland. Zudem beständen eine Vielzahl von Kooperationen der Hochschulen.

Nach einem Tiefpunkt 2015 habe sich das Volumen der Thüringer Exporte nach Russland wieder um rund 40 Prozent auf knapp 300 Millionen Euro im vergangenen Jahr erholt. In der Außenhandelsstatistik des Freistaats liegt Russland laut Wirtschaftsministerium derzeit an vierter Stellen der Staaten außerhalb der Europäischen Union.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren