Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tiefensee bricht mit Kooperationsplänen nach Indien auf

09.02.2019 - Erfurt (dpa/th) - Aus Thüringen mit rund zwei Millionen Einwohnern geht es am Samstag für Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee in eines der bevölkerungsreichsten Länder der Welt: Mehr als eine Milliarde Menschen leben im südasiatischen Indien. Dort wird Tiefensee (SPD) gemeinsam mit einer 25-köpfigen Thüringer Unternehmens- und Hochschuldelegation von Montag bis Freitag Unternehmen besuchen sowie Vertreter aus Politik, aus Industrie und Handel sowie aus der Wissenschaft treffen, wie sein Ministerium zuvor mitteilte. Auch Treffen mit dem indischen Handels- und Industrieminister sowie mit dem Wirtschaftsminister sind geplant.

  • Wolfgang Tiefensee (SPD), Thüringer Wirtschaftschaftsminister, telefoniert. Foto: Michael Reichel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wolfgang Tiefensee (SPD), Thüringer Wirtschaftschaftsminister, telefoniert. Foto: Michael Reichel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es geht bei der Reise um konkrete Verträge zwischen Unternehmen - einige Thüringer Firmen suchen Partner in Indien - aber etwa auch um Kooperationen für die Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Angaben der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) zufolge haben rund 90 Thüringer Firmen Exportbeziehungen nach Indien, 17 Unternehmen importieren Waren. Zehn Firmen aus dem Freistaat seien bisher in Indien Unternehmensbeteiligungen eingegangen.

Im vergangenen Jahr exportierte Thüringen Waren im Wert von mehr als 150 Millionen Euro nach Indien. Bisher rangieren die Geschäfte mit dem südasiatischen Land im Thüringer Außenhandel auf hinteren Plätzen: Bezogen auf die Gesamtexporten hat Indien aktuell aber nur einen Anteil von knapp einem Prozent. In die USA, Ungarn und Frankreich exportiert die Thüringer Wirtschaft Waren im Umfang von jeweils mehr als einer Milliarde Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren