Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tierquäler treiben ihr Unwesen in Thüringen

07.03.2019 - Erfurt (dpa/th) - In Thüringen ist es zu einer Reihe von Tierquälereien gekommen: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, musste eine Frau in Erfurt um ihren Hund bangen, nachdem dieser einen mit Nägeln durchsetzten Fleischball gegessen hatte. Der Hund habe überlebt, weil seine 73 Jahre alte Besitzerin ihn sofort nach dem Vorfall am Mittwoch zum Tierarzt brachte.

  • Ein Hund läuft an einer Leine und wirft dabei einen Schatten. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Hund läuft an einer Leine und wirft dabei einen Schatten. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ebenfalls am Donnerstag suchte die Polizei im Kyffhäuserkreis nach Zeugen, die einen weiteren Verstoß gegen das Tierschutzgesetz beobachtet haben könnten: Dabei ging es um eine Hauskatze, die schon im Dezember mit Schussverletzungen und Brüchen in der Gemeinde Helbedündorf gefunden wurde. Der Besitzer der Katze - die überlebt hat - konnte bisher nicht ausfindig gemacht werden, hieß es in der Mitteilung. In Wutha-Farnroda (Wartburgkreis) kam es am Mittwoch und wenige Wochen zuvor zu gleich zwei Vorfällen, bei denen ein Unbekannter Stuten mit einem Messer attackierte.

Eine besondere Welle von Tierquälereien gibt es in Thüringen nach Einschätzung des Landestierschutzverbands momentan jedoch nicht. «Aber natürlich gibt es immer wieder Fälle, bei denen Menschen ihren Frust an Lebewesen auslassen, die noch schwächer sind als sie selbst und sich nicht wehren können», sagte ein Sprecher. Haustierhalter sollten sorgsam sein und ihre Tiere nichts vom Wegrand fressen lassen, so der Sprecher. «Und wer einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz beobachtet, sollte es zur Anzeige bringen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren