Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Totes Babys von Geschwenda: weiterhin keine Spur der Eltern

06.12.2019 - Erfurt (dpa/th) - Im Fall der zu Ostern im Thüringer Wald bei Geschwenda (Ilm-Kreis) gefundenen Babyleiche bittet die Polizei die Bevölkerung erneut um Mithilfe. Der Fall werde auch in der Fernsehsendung «Kripo Live» (8.12.) im MDR noch einmal thematisiert, teilte die Polizei in Gotha am Freitag mit. Die Ermittlungen hätten bisher keine Erkenntnisse zu den Eltern ergeben. Über den Fall war schon in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» berichtet worden.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das tote Kind war 20. April von Spaziergängen gefunden worden. Rechtsmedizinischen Untersuchung hatten ergeben, dass es zwischen dem 3. und 12. Dezember 2018, also vor fast genau einem Jahr, dort abgelegt worden war. Bislang wurde mit 69 freiwillig abgegene Speichelproben vergeblich nach möglichen Verwandten gesucht. Ermittlungen zu den Geburten im Zeitraum 2017 und 2018 hätten bestätigt, dass es sich bei dem toten Baby nicht um ein offiziell geborenes Kind handelte.

Seitens der Mutter müsse es eine emotionale Bindung zum Kind gegeben haben, hieß es. Das Baby habe nach der Geburt mindestens ein bis drei Wochen gelebt. Es wurde gestillt, versorgt, gewickelt, angezogen. Es wurde beim Ablegen in eine Damenbluse eingewickelt. Das spreche dafür, dass die Mutter unter enormen Druck gestanden habe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren