Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Untersuchung zum Zustand der Wälder wird vorgelegt

10.12.2018 - Erfurt (dpa/th) - Die Klimaveränderungen gehen an Thüringens Wäldern nicht spurlos vorbei. Ergebnisse der jährlichen Untersuchung zum Zustand der Wälder und einzelner Baumarten legt Agrarministerin Birgit Keller (Linke) heute in Erfurt vor. Bereits 2017 und damit vor dem extrem trockenen Sommer 2018 war die Bestandsaufnahme negativ ausgefallen. Damals waren 36 Prozent der Bäume stark geschädigt, 42 Prozent leicht. Nur 22 Prozent der Bäume in Thüringens großen Waldgebieten waren gesund. Fachleute untersuchen für den Waldzustandsbericht jährlich knapp 10 000 Bäume. Sie nehmen dabei vor allem die Kronen der Bäume in den Blick.

  • Gemischter Laub- und Nadelwald wächst am Rennsteig im Thüringer Wald. Foto: arifoto UG/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Gemischter Laub- und Nadelwald wächst am Rennsteig im Thüringer Wald. Foto: arifoto UG/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren