Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verwahrloste Immobilien behindern Stadtentwicklung

21.11.2019 - Rudolstadt (dpa/th) - Thüringer Kommunen leiden unter der Last verwahrloster Immobilien. Solche Grundstücke und Häuser gebe es in allen Wohnungsmärkten und Regionen, erklärte Bauministerin Birgit Keller (Linke) am Donnerstag zur Jahreskonferenz Städtebau in Rudolstadt. Es seien allein mehr als 400 Fälle bekannt, in denen Eigentümer ihre Immobilien aufgegeben haben und sie nun herrenlos sind. Verwahrloste Immobilien beeinträchtigten das jeweilige Quartier und blockierten die Stadtentwicklung, betonte Keller. «Es ist eine der größten Herausforderungen der Thüringer Kommunen in der Stadtentwicklung, Problemimmobilien erfolgreich zu aktivieren.»

  • Birgit Keller (Die Linke), bisherige Infrastrukturministerin, steht im Thüringer Landtag. Foto: Michael Reichel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Birgit Keller (Die Linke), bisherige Infrastrukturministerin, steht im Thüringer Landtag. Foto: Michael Reichel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hierzu brauchen die Gemeinden allerdings Unterstützung. Dazu verwies das Ministerium etwa auf das Bund-Länder-Programm «Stadtumbau Ost», über das der Erwerb von Altbauten zur Sicherung und Sanierung ohne kommunalen Eigenanteil gefördert werde. Unterstützung gebe es auch etwa über das Programm «Kleinere Städte und Gemeinden» und ein Landesprogramm, mit dem Gemeinden geholfen werde, größere erhaltenswerte Gebäude und Anlagen insbesondere im ländlichen Raum zu erhalten, modernisieren und instand zu setzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren