Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verzögerung bei Übertragung von Schloss Reinhardsbrunn

12.07.2019 - Erfurt/Friedrichroda (dpa/th) - Die Übertragung des enteigneten Schlosses Reinhardsbrunn im Thüringer Wald an das Land Thüringen verzögert sich. Einer der Grundschuldinhaber habe Rechtsmittel beim Landesverwaltungsamt gegen dessen Anordnung zur Ausführung der Enteignung eingelegt, teilte die Staatskanzlei am Freitag in Erfurt mit. Damit kann der Freistaat nicht wie vorgesehen am kommenden Montag (15. Juli) Besitzer der vom Verfall bedrohten Immobilie werden. Das Landesverwaltungsamt hatte den Besitzer von Reinhardsbrunn vor einem Jahr enteignet. Dadurch soll das Schloss vor dem weiteren Verfall bewahrt werden. Das Verfahren gilt als Präzedenzfall im Denkmalschutz in Deutschland.

  • Schloss Reinhardsbrunn im Kreis Gotha. Foto: Britta Pedersen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schloss Reinhardsbrunn im Kreis Gotha. Foto: Britta Pedersen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren