Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Warnstreik bei Zulieferer Autotest in Eisenach

13.11.2019 - Eisenach (dpa/th) - Aus Protest gegen die geplante Schließung des Zulieferers Autotest in Eisenach haben am Mittwochmorgen Dutzende Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt. «Die Maschinen stehen still, die Hallen sind dunkel», sagte IG-Metall-Verhandlungsführer Thomas Steinhäuser. Die Gewerkschaft rief die Frühschicht mit rund 65 Mitarbeitern auf, sich am Warnstreik zu beteiligen.

  • Ein Mann hat bei einer Kundgebung eine Trillerpfeife mit dem IG Metall Logo im Mund. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann hat bei einer Kundgebung eine Trillerpfeife mit dem IG Metall Logo im Mund. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Autotest hatte abgekündigt, das Eisenacher Werk zum Jahresende zu schließen. Begründet wurde der Schritt mit dem abnehmenden Bedarf an Kleinserienteilen bei den Automobilherstellern. Laut Autotest sind rund 140 Beschäftigte betroffen, die IG Metall sprach von knapp 200 Mitarbeitern. Die Gewerkschaft pocht nun auf den Abschluss eines Sozialtarifvertrags.

Autotest mit Sitz im baden-württembergischen Iggingen/Brainkofen beschäftigt nach eigenen Angaben an derzeit vier Standorten 480 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz in Höhe von 83 Millionen Euro. Das Unternehmen produziert und montiert Kunststoffteile für die Automobil- und Luftfahrtbranche.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren