Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weimar rüstet sich für Corona-Infektionen: Bürgerhotline

27.02.2020 - Weimar/Gotha (dpa/th) - Die bei Touristen beliebte Klassikerstadt Weimar bereitet sich auf ein mögliches Auftreten des Coronavirus vor. Dazu sei der Stab für außergewöhnliche Ereignisse einberufen worden, um über vorbeugende Maßnahmen zu beraten, teilte die Stadt am Donnerstag mit. So soll ab Freitagmittag eine Hotline geschaltet werden, an die sich Bürger bei Verdacht auf eine Ansteckung oder mit Fragen zum Virus Sars-CoV-2 wenden können. Sie sei unter der Telefonnummer 03643 762 555 zu erreichen.

  • Peter Kleine schaut in die Runde. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Peter Kleine schaut in die Runde. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zudem sei eine zusätzliche Untersuchungseinrichtung aufgebaut worden, in der Tests auf das Virus zentral durchgeführt werden könnten, hieß es. Aus personellen Gründen würden im Gegenzug Schuleingangsuntersuchungen vorerst ausgesetzt.

«Wir haben uns aufgrund der steigenden Zahl von Verdachtsfällen in Deutschland, aber auch aufgrund der Vielzahl von internationalen Gästen und Studierenden in der Stadt Weimar dazu entschieden, uns auf die besondere Lage einzustellen und vorzubereiten», betonte Oberbürgermeister Peter Kleine.

Derweil informierte der Landkreis Gotha, dass das dortige Gesundheitsamt diese Woche drei Verdachtsfälle auf eine Coronavirus-Infektion habe untersuchen lassen. Alle Tests seien negativ ausgefallen, betonte ein Sprecher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren