Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zehn Millionen Euro Soforthilfe für kommunale Wälder

22.10.2019 - Erfurt (dpa/th) - Das Thüringer Innenministerium will noch in diesem Jahr zehn Millionen Euro an die Kommunen verteilen, um finanzielle Schäden in Kommunalwäldern zu lindern. Das Geld soll dabei aus Mitteln des sogenannten Landesausgleichsstocks fließen. Das ist eine Art Rücklage für Kommunen, die finanziell in Not geraten. «Das rückläufige Antragsvolumen für Kommunen in Haushaltsnotlagen sowie Haushaltsreste schaffen dabei die finanziellen Spielräume für die Unterstützung der Kommunen», erklärte Innenminister Georg Maier (SPD) am Dienstag. Hintergrund sind Schäden in den Wäldern - vor allem wegen Trockenheit und Borkenkäferbefalls.

  • Kranke Bäume zeugen an der Bleiloch-Talsperre vom Borkenkäferbefall. Foto: Michael Reichel/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kranke Bäume zeugen an der Bleiloch-Talsperre vom Borkenkäferbefall. Foto: Michael Reichel/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Präsident des Gemeinde- und Städtebunds, Michael Brychcy, begrüßte die Finanzhilfe, mahnte aber zugleich zu weiteren Anstrengungen. «Erforderlich sind nun ebenfalls gemeinsame Anstrengungen von Kommunen und Land zur Rodung des geschädigten Waldes und anschließenden Neuaufforstung», erklärte Brychcy.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren