Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zeiss Jena stattet Planetarium in Südkorea aus

22.09.2020 - Das Jenaer Optik-Unternehmen Zeiss hat ein Planetarium in Südkorea mit neuer Technik ausgerüstet. Der Auftrag für das Sternentheater in einem Wissenschaftszentrum der Stadt Cheongju sei im September abgeschlossen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Jena mit. Mit sechs LED-Projektoren würden Bilder des Sternenhimmels an der Planetariumskuppel erzeugt.

  • Das Logo von Zeiss. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo von Zeiss. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die 2019 vorgestellten Projektoren seien damit erstmals außerhalb Deutschlands eingesetzt worden, erklärte Martin Kraus, Leiter des Zeiss-Planetariumsgeschäfts. Das digitale Projektionssystem ergänze die Darstellungen des klassischen Planetariums um virtuelle Präsentationen des Universums auf Basis wissenschaftlicher Daten. Auch Shows und Filme könnten in der Kuppel gezeigt werden.

Der Planetariumsbereich in Jena, wo der Zeiss-Konzern (Oberkochen) insgesamt mehr als 2000 Menschen beschäftigt, ist klein, aber weltweit aktiv. Spezialisten entwickeln, fertigen und installieren die Technik, die vor der Auslieferung in der firmeneigenen Kuppel getestet wird. Zeiss kann sich auf eine lange Tradition berufen: Die Idee für die Sternentheater stammt vom Begründer des Deutschen Museums in München, Oskar von Miller. Er fand in Walther Bauersfeld von Zeiss einen Partner. Bauersfeld entwickelte Anfang der 1920er Jahre ein mechanisch-optisches Gerät, mit dem Sterne an eine Kuppel projiziert und der Lauf der Gestirne gezeigt werden konnte. Als Geburtsstunde der Zeiss-Planetarien gilt das Jahr 1923.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren