Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Das Sommerhaus der Stars": Jetzt geht es richtig ab

21.07.2016 - Ein neuer Stern am Trash-TV Himmel von RTL: Sieben Promipaare ziehen in "Das Sommerhaus der Stars" und kämpfen um den Titel "Das Promipaar des Jahres".

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Am gestrigen Abend ging "Promi Big.." - Quatsch - das "Sommerhaus der Stars" in die sehnsüchtig erwartete zweite Runde. Deutschlands Trash-TV-Fans machten es sich bei einem gepflegten Fremdschäm-Date mit Thorsten Legat, Alexander Posth und Co. auf dem Sofa bequem - und sie sollten nicht enttäuscht werden. Es ist die Art von TV-Format, bei dem niemand wirklich zugeben möchte, dass er zu den Zuschauern gehört. Es ist das Dschungelcamp 2.0, nur ohne Dschungel und ohne Camp.

Kurz zur Information: Zu Beginn der Show waren es sieben Promipaare, die mit dem Einzug in ein Sommerhaus in Portugal eine Chance auf den Titel "Das Promipaar 2016" hatten. Darunter weltbekannte Stars wie Ex-"Bachelor"-Kandidatin Angelina Heger, der "Currywurstmann" Christian Töpperwien und "Sternenhimmel"-Sänger Hubert Kah. 

Bye, bye Rocco & Angelina

In der ersten Folge mussten sich Sommerhaus-Küken Angelina (24) und Ochsenknecht-Sohn Rocco Stark (30) von den anderen Teilnehmern verabschieden. Die beiden nervigen Turteltauben hatten für ordentlich dicke Luft in der portugiesischen Promi-Bude gesorgt, die deutlich zu klein war, um sich aus dem Weg zu gehen. Zum krönenenden Abschluß war der Abgang der beiden zu einem ordentlichen Streit eskaliert, inklusive Nachtreten via soziale Netzwerke. 

Ganz nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn" waren Rocco und Angelina in der zweiten Folge kein Thema mehr, weshalb sich die verbliebenen Teilnehmer auf andere, deutlich wichtigere Themen konzentrieren
 konnten. So fand Thorsten Legat  (47) die Zeit, an Renè Wellers (62) Jeansjacke zu schnüffeln und zum Entsetzen von Wellers Frau Maria (63) angewidert festzustellen, sie rieche "als hätte man eine Motte verschluckt." Oh, oh - hätte der ehemalige Fußballer das lieber für sich behalten sollen? Maria reagierte deutlich geschockt und konnte diese Äußerung gar nicht verstehen, immerhin sei ihr Mann als der schönste und gepflegteste Boxer Deutschlands bekannt und habe so einen tollen Eigengeruch.

Ich möchte dich bitten, duschen zu gehen 

Komisch nur, dass Maria kurz darauf folgenden Tipp für ihre René parat hatte : "Ich möchte dich bitten, duschen zu gehen. Die anderen haben schon bemerkt, dass du nicht duschen gehst." Na, was müffelt denn nun? Ist es wirklich nur die Jeansjacke oder doch der Weller selbst?

Natürlich mussten sich die Stars auch wieder unglaublich kreativen Spielen stellen, um zu beweisen, wie gut die Paare miteinander funktionieren. Die erste Aufgabe der Männer war es zu schätzen, ob ihre Frauen sich mit einem Katapult in die Höhe schießen lassen würden. Um das Katapult zu starten, mussten die Damen (warum auch immer) noch eine Rechenaufgabe lösen. Im zweiten Spiel mussten die Männer mit verbundenen Augen einparken, die Frauen saßen daneben und mussten navigieren. Das dritte Spiel entpuppte sich als das wichtigste von allen, denn wer dieses gewann, war vor dem Raussschmiss gefeit. Die Männer mussten mit ausgestrecktem Arm fünf Minuten lang einen Bierkrug halten. Dabei wurden ihnen Quizfragen gestellt. Alle drei Spiele konnten die Legats für sich entscheiden, sodass sie jetzt als Favoriten in die nächste Show gehen.

"Ihr könnt mich mal alle am A**** lecken"

Bis zur Nominierung für den Rauswurf kam es in dieser Show jedoch gar nicht, denn vorher legte ein weiterer Sommerhaus-Bewohner einen denkwürdigen Auftritt hin. Ilona Magyar schien mit zwei falschen Füßen zuerst aufgestanden zu sein. Nachdem die Freundin von Hubert Kah gemerkt hat, dass ihr die Kippen ausgegangen waren, entwickelte sie sich innerhalb kürzester Zeit zur wahren Furie. Was folgte, war kaum auszuhalten, ohne dass man sich die Hände vor die Augen klatschte und sich nur manchmal traute durch die Finger zu luschern. "Ihr könnt mich mal alle am A**** lecken" schrie das auf Nikotin-Entzug stehende Biest durch das Haus. Nachdem sie sich zwei Flaschen Sekt als Alternative für die 50 Zigaretten am Tag rein kippte, wurde sie nicht entspannter, sondern immer aggressiver. Mehrfach zeigte sie ihren Mittelfinger in die Kamera und brüllte "Die können alle denken, dass ich asozial bin. Es ist mir egal!"

Während die Sommerhaus-Zuschauer immer noch erstaunt auf den Bildschirm starrten und im Kopf nur noch mit den Gedanken "Hat sie nicht? - Doch, hat sie" kämpften, packte Magyar ihre Koffer und zog samt Hubert Kah freiwillig aus dem Kah-os-Häuschen aus. Ganz ohne Nominierung. Ein durchaus eleganter Abgang aus dem Sommerhaus, oder nicht? Die Zuschauer können gespannt sein, ob das ganze Spektakel nächstes Mal nochmal getoppt werden kann. Wir können nur hoffen, dass es bei verbalen Attacken bleibt...

Weitere News

SessionId: af1b7cea-3ac3-4b23-891b-8b45683787e9 Device-Id: 3149 Authentication: