Äffchen «Smiley Hope» lernt Artgenossen kennen

20.03.2018 - Osnabrück (dpa/lni) - Der mit der Hand aufgezogene kleine Affe «Smiley Hope» lernt nach und nach seine Artgenossen kennen. «Bislang läuft die Integration gut», sagte Lisa Josef vom Zoo Osnabrück am Dienstag. Doch man stehe noch am Anfang. Nun ginge langsam dazu über, das zehn Monate alte Äffchen von der Ziehmutter, der Tierpflegerin Heike Läkamp, abzunabeln. Zusammen haben sie schon oft durch die Gehegeglasscheibe und mittlerweile nur durch Gitter Kontakt zu den anderen Braunkopfklammeraffen aufgenommen.

  • Klammeraffe Smiley Hope sitzt auf dem Arm von Tierpflegerin Heike Läkamp. Foto: Friso Gentsch © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Klammeraffe Smiley Hope sitzt auf dem Arm von Tierpflegerin Heike Läkamp. Foto: Friso Gentsch © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Etwa eineinhalb Stunden lang könne die Ziehmutter den Affen bereits in einem benachbarten Gehege allein lassen. Bald solle die Halbschwester dort Gesellschaft leisten, damit der Übergang zum Rest der Gruppe schließlich einfacher fällt. «Beide Seiten sind jetzt schon sehr aneinander interessiert», sagte Josef. Da die Affenmutter bei der Geburt krank war, konnte sie «Smiley Hope» nicht selbst versorgen.

SessionId: 6ce9521f-f107-4f97-8d60-3e8c56aea6bd Device-Id: 3149 Authentication: