Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Barley weist Beschwerden der Union wegen Mietpreisbremse zurück

22.06.2018 - Bei der geplanten Verschärfung der Mietpreisbremse weist SPD-Verbraucherschutzministerin Katarina Barley Einwände des Koalitionspartners zurück. «Dass der Vermieter die Vormiete nennen muss, wenn er mehr verlangen will als die Mietpreisbremse erlaubt, das steht 1:1 im Koalitionsvertrag», sagte Barley mit Blick auf Kritik aus der Union. Deshalb gebe es überhaupt keinen Grund, sich darüber zu beschweren. Es gehe darum, wirksame Mittel gegen rasant steigende Mieten zu beschließen.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr