Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Damm in Brasilien gebrochen - Mindestens sieben Tote

25.01.2019 - Nach dem Bruch eines Staudamms im Süden Brasiliens und einer anschließenden Schlammlawine sind mehrere Tote geborgen worden. Einsatzkräfte hätten sieben Leichen gefunden, sagte der Bürgermeister von Brumadinho, Avimar Melo, am Freitag der Zeitung «O Globo». Es wurden weitere Todesopfer befürchtet. Der Präsident des Konzerns Vale, dem eine Eisenerzmine in der Nähe gehört, sagte zuvor der brasilianischen Presseagentur Agencia Brasil, von den rund 300 Arbeitern in der Mine seien nur etwa 100 auffindbar gewesen. Wie es genau zu dem Unfall kam, könne noch nicht erklärt werden.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren