Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutschland kommt Ausgaben-Ziel der Nato nicht näher

14.03.2019 - Die Verteidigungsausgaben der europäischen Nato-Staaten steigen - aber nicht genug, um die Forderungen von US-Präsident Donald Trump zu erfüllen. Das geht aus dem Jahresbericht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg her. Länder wie Deutschland oder Italien kamen dem Zwei-Prozent-Ziel 2018 gar nicht näher. Im vergangenen Jahr wurden in der Bundesrepublik 1,23 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgegeben - nach ebenfalls 1,23 Prozent im Jahr 2017. Italien stagnierte bei 1,15 Prozent.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren