Franckesche Stiftungen starten Themenjahr zum Reisen

17.03.2018 - Halle (dpa/sa) - Die Franckeschen Stiftungen in Halle haben am Samstag den Startschuss für ihr Themenjahr zum Thema Reisen gegeben. Das Jahresprogramm stehe unter dem Motto «Bewegte Zeiten. Zur Geschichte und Zukunft des Reisens», teilten die Stiftungen mit. Der Festvortrag des Schriftstellers, Übersetzers und Verlegers Ilija Trojanow mit dem Titel «Über das Reisen» habe hervorragend gepasst, sagte Sprecherin Kerstin Heldt. Sachsen-Anhalts Staatsminister und Minister für Kultur, Rainer Robra (CDU), musste der Festveranstaltung unfreiwillig fern bleiben. Er konnte wegen des Winterwetters und den widrigen Straßenverhältnissen nicht anreisen, sagte Heldt.

  • Blick auf das repräsentative Hauptgebäude der Franckeschen Stiftungen. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick auf das repräsentative Hauptgebäude der Franckeschen Stiftungen. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Wahl für das Thema des Jahresprogramms sei wegen einer Tour des Stiftungsgründers August Hermann Francke (1663-1727) vor 300 Jahren gefallen. Sie habe zur Verbreitung des Halleschen Pietismus geführt. Das ist eine protestantische Reformbewegung mit sozialpädagogischer und missionarischer Arbeit - geprägt von Frömmigkeit. Die bis 16. September laufende Jahresausstellung trage deshalb auch den Titel «Durch die Welt im Auftrag des Herrn. Reisen von Pietisten im 18. Jahrhundert».

Der Bildungs- und Sozialreformer Francke gründete die Stiftungen 1698 als Schulstadt, in der Kinder aus allen Schichten lernten.

SessionId: 3421e17a-6e11-46a4-bab6-b0df23bbb31f Device-Id: 3149 Authentication: