Landtag beschließt Zahlungen an gehörlose Menschen

21.03.2018 - Erfurt (dpa/th) - Gehörlose Menschen in Thüringen bekommen jetzt Geld vom Land. Zur Finanzierung ihres Mehraufwands beispielsweise für technische Hilfen beschloss der Landtag am Mittwoch ein Gehörlosengeld in Höhe von 100 Euro monatlich. Es soll nach dem von der Landesregierung vorgelegten Gesetz rückwirkend zum 1. Juli 2017 gezahlt werden. Die Zahl der Betroffenen liege bei 1900, sagte Sozialministerin Heike Werner (Linke). Bisher bekommen nur Blinde und stark sehbehinderte Menschen eine monatliche Überweisung vom Land, damit sie besser am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

  • Die Hände einer Gebärdendolmetscherin. Foto: Arne Dedert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Hände einer Gebärdendolmetscherin. Foto: Arne Dedert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

SessionId: 5f0aede1-0efe-4ce1-a3e0-c773a856e439 Device-Id: 3149 Authentication: