Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Geldgrab Milch - Höfesterben geht ungebremst weiter

19.05.2019 - Drei Jahre nach der letzten großen Milchkrise arbeiten Deutschlands Milchbauern trotz gestiegener Preise weiter defizitär. Die Kosten der Milcherzeugung sind nach wie vor höher als die Erzeugerpreise, wie Fachleute und Bauern berichten. Viele Höfen verschulden sich demnach immer stärker. Deswegen wird sich der Konzentrationsprozess in der Landwirtschaft in den nächsten Jahren wohl fortsetzen. Alljährlich werden weiter Tausende Bauern aufgeben. «Wir haben seit 2008 stark schwankende Erzeugerpreise», sagt Claus Schnakenberg, Berater und Milchexperte im Bremer Umland.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren