Handwerkskammer vernetzt sich mit Polen und Portugal

21.03.2018 - Erfurt (dpa/th) - Zusammen mit Partnern aus Polen und Portugal bringt die Handwerkskammer Erfurt ein internationales Projekt zur Fachkräftesicherung zum Abschluss. Dabei ging es um die Frage, wie sich die Ausbildungen zum KfZ-Mechatroniker und zum Elektroniker in den drei Ländern unterscheiden und welche Anforderungen Arbeitgeber an die Auszubildenden stellen. Die Ergebnisse stellt die Handwerkskammer heute in Erfurt vor. So ist unter anderem eine Internetseite entstanden, auf der es Informationen für Bewerber aus dem Ausland, für Arbeitgeber, Arbeitsvermittler und Bildungseinrichtungen gibt.

  • Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Erfurt, Thomas Malcherek. Foto: Martin Schutt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Erfurt, Thomas Malcherek. Foto: Martin Schutt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

SessionId: 3e4a9987-aad7-496a-bd66-dacd08615bf9 Device-Id: 3149 Authentication: