Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lufthansa und Gewerkschaft bewerten Warnstreik

21.10.2019 - Der Lufthansa-Konzern und die Gewerkschaft Ufo bewerten heute den Warnstreik der Flugbegleiter. Laut den Flugplänen der Flughäfen waren deshalb gestern in Deutschland rund 100 Starts von Lufthansa-Töchtern Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress abgesagt worden. Der Konzern hat eine Bilanz angekündigt. Mehrere Tausend Passagiere dürften betroffen gewesen sein. Ufo will mit ihren Tarifkommissionen besprechen, wie es weitergeht. Lufthansa erkennt den Ufo-Vorstand nicht an und will der Gewerkschaft vor Gericht die Fähigkeit absprechen lassen, Tarifverträge abzuschließen.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren