Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Anschlag in Halle: Giffey für Gesetz gegen Extremismus

17.10.2019 - Nach dem Terror von Halle hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ein Anti-Extremismus-Gesetz gefordert. «Es gab Chemnitz. Es gab den Mord an Walter Lübke. Und jetzt ein weiteres katastrophales Ereignis. Halle muss der allerletzte Weckruf gewesen sein», sagte die SPD-Politikerin der «Neuen Osnabrücker Zeitung.» Ein Gesetz solle für stabile Strukturen für Präventionsprojekte - etwa Aussteigerprogrammen für Rechtsextremisten - sorgen. Ein neues Jugendmedienschutzgesetz solle außerdem die Medienkompetenz stärken und für eine altersgerechte Kennzeichnung von Spielen sorgen.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren