Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Platz drei gefestigt: Füchse gewinnen gegen Lübbecke

25.05.2018 - Berlin (dpa/bb) - Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga Platz drei sicher. Der EHF-Pokalsieger besiegte am Donnerstag den abstiegsgefährdeten TuS N-Lübbecke klar mit 26:20 (13:12) und feierte den siebten Pflichtspielerfolg in Serie. Weil der SC Magdeburg parallel verlor, können die Berliner in den verbleibenden beiden Saisonspielen nicht mehr von Position drei verdrängt werden. Mit dem Tabellen-Zweiten Rhein-Neckar Löwen sind die Füchse punktgleich. Rechtsaußen Hans Lindberg war mit acht Tore erfolgreichster Schütze. Nationalspieler Paul Drux steuerte fünf Treffer zum ungefährdeten Erfolg bei.

  • Zahlreiche Zuschauer verfolgen das Duell zwischen den Füchsen Berlin und TuS N-Lübbecke in der Max-Schmeling-Halle. Foto: Paul Zinken © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zahlreiche Zuschauer verfolgen das Duell zwischen den Füchsen Berlin und TuS N-Lübbecke in der Max-Schmeling-Halle. Foto: Paul Zinken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Den Füchsen waren die zurückliegenden Strapazen mit fünf Spielen in zehn Tagen deutlich anzumerken. Vor allem in der Abwehr fehlte in einigen Situationen die nötige Konsequenz. Meist führten die Berliner, doch die kampfstarken Gäste aus Ostwestfalen ließen sich nicht abschütteln. Den Hausherren gelang es nicht, mit mehr als zwei Toren in Führung zu gehen.

Im zweiten Abschnitt wehrten die Füchse die Lübbecker-Angriffe besser ab. Aus einer gefestigten Deckung erspielte sich der EHF-Pokalsieger ein kleines Übergewicht. Drux warf mit dem 18:15 erstmals einen Dreitore-Vorsprung heraus (39.). Nun nahm auch die spielerische Qualität der Füchse zu, die Gegenwehr der Gäste hingegen ab. Die Zuschauer freuten sich über einige schön heraus gespielte Tore und einen am Ende deutlichen Erfolg.

SessionId: b7cd2436-7eb7-4a40-b77e-12e73ecd2c8b Device-Id: 3149 Authentication: