Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess um brutalen Mordversuch in Elmshorn

16.04.2018 - Itzehoe/Elmshorn (dpa/lno) - Vor dem Landgericht Itzehoe beginnt am Montag (9.00) ein Prozess um einen brutalen Mordversuch in Elmshorn. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft eskalierte im November vergangenen Jahres ein Streit zwischen zwei Männern. Als das spätere Opfer die Polizei rufen wollte, soll der Angeklagte das Handy des Mannes zerstört und ihn laut Staatsanwaltschaft gezwungen haben, in den Kofferraum eines Autos zu steigen.

  • Vor dem Justizgebäude steht eine Satue der Göttin Justitia. Foto: Stefan Puchner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Vor dem Justizgebäude steht eine Satue der Göttin Justitia. Foto: Stefan Puchner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Zwischenstopp bei einem Schrebergarten verprügelte der mutmaßliche Täter sein Opfer. Dann ging die Fahrt im Kofferraum weiter nach Klein Nordende. Dort versuchte er, seine Geisel zu erwürgen. Dem Mann gelang jedoch die Flucht. Der Prozess ist auf vier Verhandlungstage anberaumt.