Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schweriner Minister könnten bald einen Dienst-SUV fahren

16.04.2018 - Schwerin (dpa/mv) - Dienst-SUV statt Limousine: Die Minister der Schweriner Landesregierung sollen künftig auch im Geländewagen durch das Land fahren dürfen. Die sogenannte Chefwagen-Richtlinie soll geändert werden, wie ein Regierungssprecher am Montag sagte. An diesem Dienstag sei das Thema im Kabinett. Eine Sprecherin des zuständigen Innenministeriums erklärte die geplante Änderung mit der Gesundheit der Minister. Zuvor hatte der NDR berichtet.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Das Dienstfahrzeug sei oft das zweite Büro von Ministern und Staatssekretären, sagte die Ministeriumssprecherin. «Deshalb sollen mit der Neufassung der Richtlinie auch die Bedürfnisse des modernen Gesundheitsmanagements berücksichtigt werden.» Angeschafft werden könnten künftig auch Modelle «mit rückenschonender erhöhter Sitzposition und bequemerem Einstieg». Als Beispiele nannte sie Hochdachkombis, Kleinbusse und SUVs.

Bei der Beschaffung soll auf umweltfreundliche Antriebe wie Hybridmotoren und niedriger Schadstoffausstoß geachtet werden, betonte die Sprecherin. Höhere Kosten sollen dem Land durch die neue Richtlinie nicht entstehen. Bisher werden für die Minister Limousinen der Oberklasse angeschafft.

Weitere News

Das könnte Sie auch interessieren

SessionId: 8d8bb59e-e2e1-4411-aac0-d5f25599dde5 Device-Id: 3149 Authentication: