Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Strafen für St. Pauli und Dresden nach Pyro-Ausschreitungen

16.04.2019 - Die Pyro-Ausschreitungen ihrer Fans kommen die Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli und Dynamo Dresden teuer zu stehen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verurteilte St. Pauli wegen der Vorfälle im Stadtderby gegen den Hamburger SV zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 000 Euro. Dynamo Dresden muss nach zwei Vorfällen 48 000 Euro zahlen. Beide Clubs haben die Strafen akzeptiert, somit sind die Urteile rechtskräftig.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren