Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trauer nach Amoklauf an Schule auf der Krim

18.10.2018 - In der Stadt Kertsch auf der Krim laufen nach dem Amoklauf eines 18-Jährigen die Ermittlungen. Der junge Mann soll in der Kantine einer Berufsschule eine mit Metallteilen gefüllte Bombe gezündet haben und außerdem auf seine Mitschüler geschossen haben. Er tötete 19 Menschen, verletzte mehr als 40 und erschoss sich schließlich selbst. Das teilte das Ermittlungskomitee auf der von Russland annektierte Schwarzmeerhalbinsel mit. Die Ermittler fanden auch einen zweiten Sprengsatz, der jedoch nicht explodiert war.

  • Arcor.de - E-Mail, FreeMail & Nachrichten aus Unterhaltung, Politik, Sport und mehr

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren