Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bauern bekommen wieder mehr Geld für die Milch

05.10.2018 - Hannover (dpa/lni) - Die Erzeugerpreise für Milch sind wieder auf einem aufsteigenden Ast: Im Durchschnitt liegen sie inzwischen wieder bei rund 35 bis 36 Cent pro Liter, nachdem sie sich im ersten Halbjahr zwischen 30 und 32 Cent je Liter bewegten. «Für die meisten Betriebe dürften das kostendeckende Beträge sein», sagt Albert Hortmann-Scholten, Milchmarktexperte der niedersächsischen Landwirtschaftskammer.

  • Das Kalb steht in einem Stall. Foto: Mohssen Assanimoghaddam © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Kalb steht in einem Stall. Foto: Mohssen Assanimoghaddam © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ob es zu steigenden Endverbraucherpreisen kommt, steht noch nicht fest, denn die Verhandlungen zwischen Molkereien und Lebensmittelhandel stehen noch bevor. «Weltweit gesehen ist der Rohstoff Milch nicht knapp», sagt Hortmann-Scholten. Auch in Deutschland habe sich nach dem heißen Sommer die Milchliefermenge wieder normalisiert. Wegen der Hitze sank die Milchleistung der Tiere.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren